CSD Erfurt 2021

9. Oktober 2021

Veranstaltungen

Mi, 29. September, 17-20 Uhr
(Queeres Zentrum Erfurt, Johannesstraße 52 - Eingang Waldenstraße)

Kreativ+Aktiv-Werkstatt zum CSD Erfurt

Für den Zutritt gilt die 3G-Regel-Corona. Bitte bring einen Nachweis über deine Genesung, deine Zweitimpfung oder ein aktuelles negatives Testergebnis mit. Notfalls haben wir Schnelltests, die ihr am Abend hier durchführen könnt.

Gestalte dien Transparent, Demoschild, Buttons und Co zum CSD Erfurt. Wir stellen das Material, die Farben, Pinsel und Co. Du bringst deine Ideen mit aber gern auch Pappe/ alten Stoff, T-Shirt oder Schuhe, die du gestalten möchtest. Falls dir Ideen fehlen haben wir eine Auswahl der besten Forderungen und Sprüche aus 51 Jahren PRIDE für dich als Vorlage.

Du kannst zum ersten Termin nicht kommen oder möchtest später weiter basteln? Kein Problem! Am 08.10. wird die Kreativ-Aktiv-Werkstatt ein zweites mal stattfinden.

Mo, 04. Oktober, 19 Uhr
(Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, Erfurt)

CSD-Empfang
Gemeinsamer Empfang des Thüringer Landtages und der Thüringer Staatskanzlei zum CSD Thüringen.
(weitere Infos folgen in Kürz) 

Di, 05. Oktober, 19 Uhr
(Queeres Zentrum Erfurt, Johannesstraße 52/Eingang Waldenstraße, Erfurt)

Sexuelle Bildung: Erfolgskonzept für sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung?

Der Vortrag beschäftigt sich damit, ob und wie die Sexuelle Bildung dazu beitragen kann, heteronormative Diskriminierungsmechanismen zu erkennen, sich und andere für sie zu sensibilisieren und sie abzubauen. Weiterführend wird sich mit Fragen auseinandergesetzt, was überhaupt Sexualität(en) und Geschlecht(er) sind, warum sich gesellschaftlich etwas verändern muss, warum die Sexuelle Bildung hierzu etwas beitragen kann und wie ihre Nutzung praktisch aussehen kann.

Anmeldung bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mi, 06. Oktober, 18:30 Uhr
(Queeres Zentrum Erfurt, Johannesstraße 52/Eingang Waldenstraße, Erfurt)

FILM-Abend zum CSD Erfurt

Für den Zutritt gilt die 3G-Regel-Corona. Bitte bring einen Nachweis über deine Genesung, deine Zweitimpfung oder ein aktuelles negatives Testergebnis mit. Notfalls haben wir Schnelltests, die ihr am Abend hier durchführen könnt. 

Der Dokumentarfilm "MAJOR!" erzählt über das Leben und die Aktivitäten von Miss Major Griffin-Gracy, einer 73-jährigen Schwarzen trans Frau. Seit über 40 Jahren kämpft für sie für die Rechte von Schwarzen Transfrauen. Miss Majors persönliche Geschichte und ihr Aktivismus für Transgender-Bürgerrechte, von mobiler Öffentlichkeitsarbeit und AIDS-Prävention bis hin zum Kampf gegen den Gefängnisindustriekomplex, kreuzen die Kämpfe von LSBTIQ* für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung von den 1960er Jahren bis heute.

Sie ist eine Veteranin der Stonewall-Rebellion von 1969 und wurde Monate nach dem Aufstand im Attika State Prison inhaftiert. Zuletzt war Miss Major geschäftsführende Direktorin des in San Francisco ansässigen Transgender Gender Variant Intersex Justice Project (TGIJP), einer Basisorganisation, die sich für Schwarze Transfrauen innerhalb und außerhalb von Gefängnisses einsetzt und von Schwarzen Transfrauen geleitet wird.

Miss Majors außergewöhnliche Lebens- und persönliche Geschichte ist geprägt von Widerstandsfähigkeit und Freude in einer Gemeinschaft, die historisch traumatisiert und an den Rand gedrängt wurde. Während die Mainstream-Rechte von Schwulen und die Gleichstellung der Ehe die Schlagzeilen dominieren, ist Miss Majors Leben ein Beweis für den heftigen Überlebenswillen und die alltäglichen Sorgen von trans Frauen, die so oft am Rande der bereits ausgegrenzten Menschen leben.

Einlass 18:30 Uhr - Filmbeginn 19 Uhr

Sa, 09. Oktober

Demo & Straßenfest
(weitere Infos folgen in Kürze)

  • Demo-Start: 12:00 Uhr, Bahnhof Erfurt (Südseite, Richtung Stadtpark)
  • Straßenfest: 15:00-17:00 Uhr, Anger Erfurt

Sa, 23. Oktober, 14:00 Uhr
(Queeres Zentrum Erfurt, Johannesstraße 52/Eingang Waldenstraße, Erfurt)

Empowerment-Workshop für trans* und nicht-binäre Menschen mit Kind(ern) oder Kinderwunsch

In diesem Workshop könnt ihr euch mit anderen trans und nicht-binären Eltern und Bezugspersonen, oder solchen die es werden wollen, austauschen. Wir blicken auf unsere Geschichte_n und Zukunftsvisionen, Ressourcen und Self-Care-Methoden, er_finden neue Strategien, stellen Forderungen auf und vernetzen uns. Hier könnt ihr eure Erfahrungen und Sorgen teilen, stärkende Worte und Begegnungen erleben. Wo liegen Herausforderungen im Alltag und wo spielen sich empowernde Momente ab? Gemeinsam können wir uns Themen rund um Familienkonstellationen und Umfeld, Recht und Gericht, Alltag und Erziehung widmen.

Es wird viel Zeit für Austausch, Fragen und Vernetzung geben. Ein Raum zwischen Tee und Worten, Bewegung und Pausen, Keksen und Kreativität.

Referent: Eno Liedtke (er/ihn, ey/emm) ist nicht-binärer und trans* Papa eines 7´8-jährigen Kindes. Als selbstständiger Grafikdesigner und Bildungsarbeiter arbeitet Eno zu Themen rund um geschlechtliche, sexuelle und romantische Vielfalt aus intersektionaler und queer_feministischer Perspektive mit Fokus auf Empowerment und Vorurteilsbewusstsein. www.eno-lied.de

Eine Veranstaltung der LSBTIQ*-Koordinierungsstelle, gefördert durch die Thüringer Staatskanzlei.

Facebook

Hier findest Du unsere Facebook-Seite: @csderfurt

Instagram

Unsere Page auf Instagram: @csderfurt

eMail

Du erreichst uns per eMail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der CSD Erfurt wird gefördert durch:
Logoreihe-PfD-Erfurt-ab-2020.jpg